Die MPA Bremen ist ein durch die DAkkS (Deutsche Akkreditierungsstelle) nach DIN EN ISO/IEC 17025 akkreditiertes Prüflaboratorium. Die Akkreditierung gilt für die in der Anlage zur Urkunde aufgeführten Prüfverfahren.
Gleichzeitig ist die MPA Bremen als Zertifizierungsstelle nach DIN EN ISO/IEC 17065 akkreditiert, und zwar für die in der Anlage aufgeführten Produkte.

DAkkS-Urkunde

Unser Ziel ist es, Dienstleistungen, Überwachungen und Beratungen sowie Forschungsaufgaben mit höchster Qualität durchzuführen. Praxisbezogen und kundennah.

Vielleicht ist Ihnen dennoch etwas aufgefallen, was verbesserungswürdig erscheint und uns entgangen ist? Dann wenden Sie sich doch bitte an uns.

Wir sind ständig bemüht, besser zu sein. Und immer besser zu werden. Helfen Sie uns dabei!

Wir freuen uns über Anregungen, Wünsche, Kritik und natürlich auch über ein Lob! Rufen Sie uns an oder schreiben Sie eine Email an:
besser@mpa-bremen.de

Ihre Ansprechpartner:

Prüflabor
(gemäß DIN EN ISO/IEC 17025)
Dipl.-Ing. Ricarda Küstermann-Degen
kuestermannmpa-bremen.de
0421 / 53708-71

Zertifizierungsstelle
(gemäß DIN EN ISO/IEC 17065)
Dipl.-Ing. Hakan Aycil
aycilmpa-bremen.de
0421 / 53708-60

 

 

 

QM News

Seit August 2016 neue Verantwortlichkeiten:
Für das Prüflabor (DIN EN ISO/IEC 17025) QM-Beauftrage : Dipl.Ing. Ricarda Küstermann-Degen, Stellvertreter: Dipl.-Ing. Hakan Aycil
Für die Zertifizierungssstelle (DIN EN ISO/IEC 17065): QM-Beauftragter: Dipl.-Ing. Hakan Aycil, Stellvertreter: Dipl.-Ing. Ricarda
Küstermann-Degen

Die im Januar 2016 durch die DAkkS durchgeführte Reakkreditierung der Prüfstelle der MPA Bremen wurde erfolgreich abgeschlossen. Die neue Urkunde samt Anlage wurde am 21.07.2016 ausgestellt.
Die Begutachtung der Zertifizierungsstelle der MPA Bremen durch die DAkkS im April 2016 wurde ebenso erfolgreich abgeschlossen. Eine neue Urkunde samt Anlage wurde am 08.07.2016 ausgestellt. Mit der neuen Urkunde ist es der Zertifizierungsstelle gestattet, ohne dass es einer vorherigen Zustimmung der Deutschen Akkreditierungsstelle GmbH bedarf, in den Zertifizierungsprogrammen neue Revisionen der Produktnormen anzuwenden.

Der Scope der akkreditierten Zertifizierungsstelle wurde um die ETAG 009:2002-06 sowie um die EN 124-1 bis 6:2015 erweitert. Die neue Akkreditierungsurkunde wurde am 24.11.2015 ausgestellt.
Seit dem 20.01.2016
liegt ein neuer Notifizierungsbescheid mit der Erweiterung um die ETAG 009 vor.

Die Begutachtung der Zertifizierungsstelle der MPA Bremen durch die DAkkS im April 2015 wurde erfolgreich abgeschlossen. Eine neue Urkunde samt Anlage wurde am 12.06.2015 ausgestellt. Die Akkreditierung wurde um das Bauprodukt „Betonfertigteile – Stützwandelemente“ gemäß EN 15258 erweitert.

Seit dem 10.12.2014 ist dem Laboratorium der MPA Bremen die freie Auswahl von genormten oder ihnen gleichzusetzenden Prüfverfahren (Flexibilisierung der Kategorie I) im akkreditierten Prüfbereich „Antimikrobielle Aktivität von Materialien sowie Einwirkung von Mikroorganismen auf Materialien“ gestattet. Eine weitere wichtige Neuerung stellt die Akkreditierung des Hausverfahrens der MPA Bremen zur Identifizierung von Mikroorganismen mittels MALDI Biotyper dar.

Seit dem 23.06.2014 ist die Zertifizierungsstelle der MPA Bremen gemäß DIN EN ISO/IEC 17065:2013 akkreditiert.

Im November 2012 fanden in der MPA zwei DAkkS-Audits statt, ein Regel-Überwachungsaudit für das Prüflabor (Erstakkreditierung in 2001) und die Erstakkreditierung der Zertifizierungsstelle. Die Zertifizierungsstelle erhielt dann im Frühjahr 2013 ihre Akkreditierungsurkunde; Voraussetzung für die Anfang Juli 2013 erfolgreiche Notifizierung.

Mit ihren beiden akkreditierten QM-Systemen sieht sich die MPA Bremen für die Zukunft gut gerüstet als Anbieter von Dienstleistungen zur Prüfung und Beurteilung von Werkstoffen und der Zertifizierung von Baustoffen.