Forschungsprojekt

Pazifische Austern an einer Spundwand

Pazifische Austern


Ansprechpartner: Dr. Jan Küver

Das Forschungsvorhaben befasst sich mit den Auswirkungen der Besiedlung durch die invasive Pazifische Auster auf Wasserbauwerke wie Spundwände, Schleusentore und Windkraftanlagen.

Inhalte des Projektes sind die Aufklärung des Korrosionsvorgangs beim Austernbewuchs, Tests zur oberflächenschonenden Entfernung des Bewuchses sowie die Etablierung eines Monitoring-systems zur Überwachung / Beseitigung entstehender Schäden.

Im Interesse von Ressourceneffizienz und  Planungssicherheit ist es erforderlich, umweltgerechten Korrosionsschutz (Bewuchsvermeidung / -entfernung) zu entwickeln, insbesondere auch mit Blick auf durch den Austernbewuchs neu entstehende Statikprobleme langlebiger Wasserbauwerke wie z.B. Windkraftanlagen.

Das Projekt wird in Kooperation mit den Bremerhavener Firmenpartnern STRAKO Strahlarbeiten & Korrosionsschutz GmbH sowie bremenports GmbH & Co. KG durchgeführt.

Die Förderung des Projekts (FV210) erfolgte durch das Land Bremen aus dem Förderprogramm Angewandte Umweltforschung und aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung EFRE 2007-2013.

EUROPÄISCHE UNION: Investition in Ihre Zukunft - Europäischer Fond für regionale Entwicklung